Automatische Links in Buddypress Profilen ausschalten

Kennst Du das? Du hast in WordPress Buddypress installiert, erste Profile angelegt – und in den Profilen tauschen plötzlich scheinbar willkürlich Links auf. Irgendwelche Worte verlinken auf Mitglieder-Seiten, oder führen ins Leere.

Das is teine Funktion in Buddypress, das sogenannte Autolinking. Das soll die Mitglieder untereinander verlinken – aber ich finde es einfach nur nervig und nicht sonnvoll.

Du kannst es ausschalten, indem Du in Deiner Functions.php folgenden Code hinzufügst:

/* damit buddypress keine links mehr in die beschreibung setzt */
function remove_xprofile_links() {
    remove_filter( 'bp_get_the_profile_field_value', 'xprofile_filter_link_profile_data', 9, 2 );
}
add_action('bp_setup_globals', 'remove_xprofile_links');

 

Mit drei Fingern Ziehen auf Mac OS X 11 El Capitan

Ja, was soll das denn?

Da will ich gerade mal wieder die Option „Mit drei Fingern ziehen“ auf meinem Macbook aktivieren, da finde ich sie einfach nicht mehr!

Sie war immer ganz normal in den Systemeinstellungen in der Rubrik „Trackpad“, und jetzt scheine Apple sie entfernt zu haben.

Apple ist ja durchaus berücktigt dafür, einfach mal irgendwelche Einstellungen oder Features zu entfernen, wenn sie der Meinung sind, dass des jetzt irgendwie „hip“ und zukunfsträchtig ist, dies oder jedes in Zukunft anders zu machen. (Und erstaunlicherweise haben sie manchmal sogar Recht ;))

Na, was das Ziehen mit den drei Finger angeht, kann ich Entwornung geben: Du kannst die Option noch immer anschalten. Nur wurde das „3-Finger-Ziehen“ ziemlich versteckt.

So aktivierst Du das 3-Finger Ziehen in El Capitan

Gehe den folgenden Pfad:

  1. Systemsteuerung
  2. Bedienungshilfen
  3. Maus & Trackpad
  4. Trackpad-Optionen
  5. Bewegung aktivieren – „mit drei Fingern bewegen“

Keine Ahnung, warum Apple diese praktische Option so versteckt hat, aber da bekommst Du sie auf jeden Fall wieder aktiv.

EasyAzon eingerichtet, aber immer „Warning! You must provide your Amazon credentials and ensure they are valid. Requests cannot be made at this time.“

Folgendes Problem mit Easy Azon:

Easy Azon ist eingentlich fertig eingerichtet, Eine Amazon PartnerNet ID auch angelegt – und obwohl ich die Access Key ID und den Secret Access Key erstellt und bei EasyAzon eingegeben habe, kommt die Meldung „Warning! You must provide your Amazon credentials and ensure they are valid. Requests cannot be made at this time.“. Was ist los?

 

Die Lösung des Problems:

Ich hatte im Amazon Partner Net vergessen, eine API zu beantragen und zu registrieren. Also eingach im PartnerNet einloggen, und ganz oben rechts im entsprechenden Unterpunkt eine API erstellen. Dann nochmal einen neuen Access Key ID und Secret Access Key erstellen und bei EasyAzon eingeben. Viola – jetzt klappts.

Das Pimalai Luxus-Eco-Resort in Thailand

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Hallo allerseits,

mal wieder etwas neues von Unterwegs 🙂

Etwas hinkt unsere Berichterstattung“ ja dann doch hinterher – ich habe allerdings beschlossen, dass mir das Erleben dann doch etwas wichtiger ist, als das Berichten. Jetzt sitze ich gerade an einer Tankstelle in Neuseeland, auf dem Weg zu einem Schlammbad in heissen Quellen, und siehe da – es gibt hie rmal schnelles Internet. Was das angeht ist Neuseeland nämlich absolutes Entwicklungsland.

Deshalb schicke ich Euch direkt mal einen kurzebericht inklusive Bewegtbildern von einem unserer letzten unglaublichen Aufenthalte in Thailand: Wir waren im Pimalai Eco Resort.

Bevor ich viel schreibe, ist hier was zum Gucken. Wir waren fleissig mit Kamera & Laptop:

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_video link=“https://www.youtube.com/watch?v=5lLGcdxlySc“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text css_animation=“right-to-left“]Es war echt unglaublich, wie sie im Pimalai den Spagat aus ablosutem Luxus und Eco hinbekommen.

Auf den ersten Blick bekommt man die vielen Anstrengungen, das Resort Umweltverträglich zu gestalten, gar nicht mit. Da überwiegt der Luxus. (… OK, das mag auch an unserer Privavilla mit den zwei Häusern, privatem Infinity-Pool und dem unglaublichen Ausblick gelegen haben :-))

Und wenn man dann nachhakt, merkt man, dass echt viel getan wird, um die Locals zu unterstützen und mögllichst wenig von Land & Leuten kaputt zu machen.

Wer noch mehr lesen möchte: Eine Langversion des Artikels haben wir hier online: http://www.hollightly.de/pimalai-thailand

So, jetzt gehen wir erstmal baden,

bis dann,

Tom[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Status Update – 2015-03-31

Sydney, we’ll miss you!
Wer hätte das gedacht! Irgendwie hab ich gar nicht erwartet, dass Sydney eine so coole Stadt ist – aber wir vermissen sie jetzt schon. So entspannt, cool, stylisch, mit wunderschönen Ecken. viGrün…vGrünGrünund&