E-Mail Anbieter für transaktionale E-Mails … trans what?

Transaktionale E-Mails. Klings ja schon echt fancy, oder? Dabei ist es gar nichts so wildes:

Unter transaktionalen E-Mails versteht man Mails, die nicht von Dir im Rahmen eines Newsletters oder irgendwelcher Marketingmaßnahmen verschickt werden, sondern die als Reaktion auf eine Aktion Deines Webseitenbesuchers oder Kundens verschickt werden.

Typische Transaktionale E-Mails wären also z-B. die Bestätigungsmail nach einem Kauf in Deinem Online-Shop, die OptIn-Mail nach Anmeldung zu Deinem Newsletter oder eine §Dein Paket wird jetzt verschickt“ Mail.

Was haben diese Mails gemeinsam? Sie sind richtig wichtig!

Nicht, dass Dein Newsletter nicht wichtig wäre. Aber falls hier mal eine Folge bei einem Leser nicht ankommt, geht nicht gleich die Welt unter. Aber wenn die Bestätigungsmail mit Bankdaten nach einem Kauf nicht ankommt, dann hast Du ein Problem. Dann wird Dein Kunde nämlich nicht zahlen.

Oder wenn die OptIn Mail nicht ankommt – dann wird Dein Leser diese nicht bestätigen und folglich doch kein Leser werden … und ausserdem findet er Dich vielleicht von jetzt an doof, weil Du Dein System offensichtlich nicht im Griff hast, und die angekündigte Mail nicht kommt.

WordPress Mails sind nicht zuverlässig

Ja, nun gibt es ein Problem: Die in WordPress integrierte Mailfunktion ist alles andere als zuverlässig. Es kann immer mal sein, dass WordPress ein eMail über die WP_mail Funktion doch nicht schickt.

Und selbst wenn WP die Mails rausschickt, ist die Chance ziemlich groß, dass sie im Spamfilter des Kunden landet. Einige technische Aspekte, die von den üblichen Mailprogrammen zum Erkennen von Spam-Mails herangezogen werden, werden nämlich von WordPress nicht sauber gelöst.

Was tun, damit die Mails ankommen?

Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, auch aus WordPress heraus Deine Mails sauber und sicher zu versenden: Du nutzt einfach

  1. entweder per SMTP deinen normalen E-Mail Hoster zum Versenden Deiner Mails
  2. noch eleganter: Du nutzt einen externen Anbieter, der sich in Die Mailfunktion Deiner WP Installation einklinkt und die Mails verschickt.

Diese externen Anbieter habe ich mit mal angeschaut, und einige von denen bieten einige sehr sexy Zusatzfunktionen. Zum Beispiel kannst Du bei einigen die versendeten Mails einsehen, um zu schauen, was genau dem Kunden geschickt wurde.

Das kann z.B. extrem hilfreich sein, um Übersetzungsfehler, Copy&Paste Fehler oder irgendwelches anderes Ungemach zu erkennen. Alternatic hättest Du selber als Testkunde akieren können … das ist sicher anfangs super sinnvoll. Aber man kann ja nicht andauernd Testkäufe tätigen. Zur Kontrolle des laufenden Betriebs ist also eine solche E-Mail Kontrollfunktion genial.

E-Mail Anbieter mit transactional Mail Funktion im Vergleich

Hier die Anbieter mit ihren Vor- und Nachteilen – subjektiv, aber dafür aus dem Leben gegriffen und möglichst hilfreich für Dich:

Mandrill

Sehr cool bei Mandrill: Es ist direkt verknüpft mit Mailchimp. Wenn Du also bereits Mailchimp nutzt, kannst Du Mandrill als kostenpflichtiges AddOn hinzuholen, und hast direkt Zugriff auf Deine komplette Mailingliste.

Sehr schön bei Mandrill: Du kannst sämtliche Nachrichten, die per SMTP versendet wurden, im Mandrill Interface einsehen und nachlesen. Es ist also problemlos möglich, nochmal eben zu schauen welche Infos in dieser oder jeder automatisierten Kundenmail rausging. Suerp praktisch auch, um Fehler zu finden. Schnell rutscht mal bei WooCommerce eine falsch aktualisierte Übersetzung irgendwo in eine Mail, oder dass man es gleich merkt.

MailJet

Bei Mailjet unter zu kommen ist ja erstmal gar nicht so einfach. Ich bin jetzt seit drei Tagen in diversen Mails mit dem Support dabei, mein MeilJet Kundenkonto freischalten zu lassen.

Als es jetzt angeblich geklappt hat, habe ich statt einer freundlichen Mail eine Rüge bekommen, dass mein Konto nun „gestoppt“ worden sei, weil ich eine „Negative Versandaktivitäten“ aufzuweisen hätte. Deshalb hätte ich nun ein Versandlimit von 120 Mails/Tag auferlegt bekommen.

Nein, leibe Leute … ich habe noch keine negativen Versandaktivitäten, denn ich bin Neukunde! Ich habe bei EUch noch gar nix verschickt. OK, das ist in gewisser Weise auch ein enegative Versangaktivität 😉

Aber gut, ich lasse mich von diesem marketingmäßig nicht gerade vorbildlichen Begrüßungskommitee mal nicht abschrecken, und schaue mir die Features von MailJet an:

SendGrid

Bei SendGrid werden die gesendeten Mails nicht gespeichert. Man kann also nicht den Inhalt von per SMTP gesendeten Inhalt sehen – noch nicht einmal die Überschrift.

SendInBlue

Was mir beim E-Mail Anbieter SendInBlue direkt mal sympathisch ist: Die Daten sind in Europa, genauer in Frankreich gehostet.

Ausserdem wichtig und gut: Ser gesamte Mailverlauf lässt sich im Nachhinein einsehen und chronologisch verfolgen.

Zu SendInBlue geht es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.